Aufzucht von Jungtieren

Als sich die ersten Pumilio Landgänger auf dem Weg befanden war ich verunsichert, wie ich am besten vorgehen sollte. Nicht selten liest man von Verlusten, wenn die Jungfrösche zu voreilig aus dem Elternterrarium entnommen wurden. Bei meinen ersten Nachzuchten wurde die Frage jedoch vom Weibchen recht schnell beantwortet, da es die Nachzuchten bereits unmittelbar nach dem Landgang durch das Terrarium jagte. Ich entschied mich also, die Jungfrösche schnellstmöglich einzufangen und in ein Aufzuchtterrarium (B/T/H 30/55/30) umzusetzen. Mit dieser Methode habe ich sehr gute Erfahrungen gemacht. Die Tiere haben ausreichend Platz, durch eine Einrichtung mit Filmdosen, Laub, Ranken und Bromelien können sie in Ruhe heranwachsen. Lediglich der aufgrund der relativ großen Grundfläche Hohe Bedarf an Springschwänzen, sowie die nicht optimale Kontrolle der Jungfrösche ist ein kleiner Nachteil.

Esperanza Nachzucht, 2 Wochen alt

Da jedoch die Kapazitäten meiner Aufzuchtterrarien bald erschöpft waren, versuchte ich mich an der Methode des Züchters, von dem ich meine ersten Pumilio bekommen hatte. Er nutzte Plastik Boxen in den Maßen  von ca. 20cm x 15cm x 15cm (B/T/H), ausgestattet mit einer Schicht Eichenlaub, und einem Ableger von einer kleinen Rankpflanze. Diese Variante hatte ich bereits bei Tinctorius Nachzuchten ausprobiert und immer gute Erfahrungen gemacht. In die Box fülle ich eine Schicht, wobei am Boden immer einige mm Wasser vorrätig sein sollten. Dadurch ist die untere Laubschicht leicht feucht, wobei die Blätter im oberen Bereich komplett trocken sind. Die Tiere ziehen sich zu Beginn in den feuchteren Teil zurück, erst nach ein paar Wochen sind sie regelmäßig auf der oberen Laubschicht zu beobachten. Der wichtigste Grund für diese Methode ist die gute Kontrollmöglichkeit der Boxen. Durch die geringere Grundfläche fällt es leichter, immer ausreichend Springschwänze in der Box zu haben. Vor allem kurz nach dem Umsetzen biete ich eine sehr hohe Futterdichte an.

Cristobal Landgänger am ersten Tag

 Als letzte Methode kann ich noch die Aufzucht im Elternterrarium nennen. Wie bereits beschrieben, kann es bei dieser Variante zu erheblichen Problemen kommen. Sollten die Elterntiere jedoch keine Jagt auf die Nachzuchten machen, so halte ich diese Methode für die natürlichste und erfolgreichste. Meinem subjektiven Empfinden nach, entwickeln sich Nachzuchten im Elternterrarium schneller und besser. Vorsicht ist jedoch geboten, wenn die Nachzuchten die ersten Rufe abgeben. Dies konnte ich bereits nach 3 Monaten beobachten. Spätestens jetzt sollten die Jungtiere in ein eigenes Terrarium ziehen, um Streitigkeiten mit dem älteren Männchen zu vermeiden.

2 Monate alte Nachzucht im Elternterrarium



Comments are closed.



©2019 Entries (RSS) and Comments (RSS)  Raindrops Theme